„Einfach anders normal“

Anders sein ist ganz normal, denn alle sind anders. Über Integration und Inklusion wird am Freitag, 13. Juni, im Sternendom der Evangelischen Kirche gesprochen und nachgedacht. Einmal ausspannen in all dem Trubel des Hessentags, sich zurücklehnen und innehalten. Sie sind herzlich eingeladen, das im Sternendom der Evangelischen Kirche zu erleben. Am Freitag serviert der Pianist Peter Bongard von 11 Uhr an Klaviermusik zum Entspannen. „Mittagsgedanken“ über Gottes Inklusion macht sich an diesem Tag um 12 Uhr Pfarrer Gregor Ziorkewicz. 

Unter dem Titel „Einfach anders – normal“ wird am Nachmittag um 13 Uhr und 14 Uhr der Mainzer Schauspieler und Regisseur Rolf Bidinger Texte von Menschen mit Behinderung lesen. Die Texte sind in der Tagesstätte für Menschen mit psychischer Behinderung der Diakonie in Rimbach entstanden. 

Um 15 Uhr wird der bekannte Poetry-Slammer Lars Ruppel sein Programm „Sonne, Mond und Sterne“ vorstellen. „Worte gibt es so viele wie Sterne am Himmel und wenn man sie in die richtige Reihenfolge setzt, entstehen Gedichte wie Sternbilder“, sagt der Künstler über sein Programm. Ruppel arbeitet auch mit demenziell erkrankten Menschen zusammen. Mit Gedichten und Texten gelingt es ihm, die Gefühle erkrankter Menschen anzusprechen. In einem Gespräch im Anschluss spricht er von seinen Erfahrungen gemeinsam mit Hans Seydel, Bereichsleiter Seniorenberatung im Diakonischen Werk Bergstraße. Moderation Gregor Ziorkewicz. 

Sternendom, „Einfach anders normal“, Freitag, 13. Juni 11 bis 16.30 Uhr

Portrait
Poetry-Slammer Lars Ruppel stellt sein Programm „Sonne, Mond und Sterne“ vor.