Annett Louisan – Melancholie mit Leichtigkeit

In ihren Songs stecken Geschichten mit poetischer Schwermut und Melancholie, die sie ihrem Publikum aber mit einer großen musikalischen Leichtigkeit serviert. Freche Flirts, emotionale Katastrophen, Liebeskummer – all das sind Themen von Annett Louisan. Mit ihren Liedern und ihrer unverwechselbaren Stimme lotet sie musikalisch seit zehn Jahren zwischenmenschliche Grenzbereiche aus. In ihren Balladen macht sie Schweres leicht und Leichtes schwer, behutsam beschreibt sie existenzielle Erfahrungen und erzählt mit pulsierender Leidenschaft und ungeschönter Offenheit zugleich Geschichten, in denen sich viele Menschen wiederfinden. Im Sternendom der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau, der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck und der Diakonie Hessen bringt sie nach zehn Jahren Bühnenerfahrung jetzt unter dem Titel „Zu viel Information“ ihr sechstes Album zur Darbietung. Zehn Jahre, das sei nur ein Wellenschlag im Fluss der Zeit. „Der Fluss zerfließt im Meer“, sagt die Sängerin. 

Annett Louisan, Freitag, 13. Juni 2014, 20 Uhr, Sternendom

Portrait Annett Louisan
Annett Louisan